© CARGONORM | Impressum 
Überprüfung von Lagerbehältern

 

 

Überprüfung von Lagerbehältern gem. VbF (Verordnung über brennbare Flüssigkeiten – BGBI. Nr. 240/1991 idgF.

 

 

Erstmalige Prüfung:

 

Lagerbehälter im Sinne der VbF sind vor ihrer Inbetriebnahme – unterirdische Lagerbehälter vor dem Zuschütten der Behältergrube – auf ihren ordnungsgemäßen Zustand einer erstmaligen Prüfung (gem. § 12 VbF) zu unterziehen.

 

Wiederkehrende Prüfung:

 

Gem. § 14 VbF sind Anlagen und Einrichtungen, welche der VbF unterliegen, regelmäßig wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen, wobei nachfolgend angeführte Fristen bzw. Prüfintervalle zu beachten sind:

 

1.   Sechs Jahre für ortsfeste Betriebseinrichtungen von Anlagen zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten (Lagereinrichtungen), sofern im folgenden nicht anderes bestimmt ist;

 

 

2.   Drei Jahre für ortsfeste Betriebseinrichtungen von Anlagen zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten (Lagereinrichtungen), die in wasserrechtlich besonders geschützten Gebieten, Seeuferbereichen oder in Karstgebieten aufgestellt oder verlegt sind, aber keiner wasserrechtlichen Bewilligungspflicht unterliegen, sofern sie nicht unter 3) oder 4) fallen;

 

 

3.   Drei Jahre für alle nicht unter 4) fallenden elektrischen Anlagen und elektrischen Betriebsmittel;

 

 

4.   Ein Jahr für Erdungs- und Blitzschutzanlagen.

 

Der Anfang der Frist für die erste wiederkehrende Prüfung richtet sich nach der erstmaligen Prüfung; bei unter 1) fallenden oberirdischen Anlagen und Einrichtungen mit Ausnahme von Sicherheitsschränken, ist die erste wiederkehrende Prüfung zwölf Jahre nach der Herstellung durchzuführen.

 

Die Behörde hat in Einzelfällen kürzere Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen festzusetzen, wenn wegen der besonderen Eigenschaften der gelagerten brennbaren Flüssigkeiten oder auf Grund eines Ergebnisses der letzten Prüfung eine Verkürzung der Frist notwendig ist.

 

Außerordentliche Prüfungen

Anlagen und Einrichtungen zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten sind, wenn sie durch einen Brand, eine Explosion oder ein sonstiges außergewöhnliches Ereignis nicht mehr betriebssicher sind, und die aufgetretenen Schäden nicht sofort behoben werden können, sowie nach der Durchführung der erforderlichen Instandsetzungsarbeiten, ferner vor Wiederinbetriebnahme nach einer länger als ein Jahr dauernden Betriebsunterbrechung oder nach einer Änderung der Behälter  einer außergewöhnlichen Prüfung zu unterziehen.

 

 

Übersicht - brennbare Flüssigkeiten (Download)

 

 

 


CARGONORM Ziviltechnikergesellschaft mbH | Cargo Center Graz | Gewerbepark 3 | 8402 Werndorf | Austria